Umweltschule

„Natürlich interessiert mich die Zukunft. Ich will schließlich den Rest meines Lebens darin verbringen“

Mark Twain

 

Unsere Schule macht sich auf den Weg, „Umweltschule“ zu werden.

Im Zusammenspiel mit den unterschiedlichen schulischen Gremien, wie der Lehrerkonferenz, der Schulkonferenz, dem Ganztagsausschuss und der „Kinderkonferenz“ sowie mit Unterstützung der „Hamburger Klimaschutzstiftung“ und dem  „Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung“ bemühen wir uns, „Umweltschule“ zu werden.

Dabei geht es um eine Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Die Weiterentwicklung der Qualität von Umweltthemen im Unterricht und nachhaltigem Handeln im Schulleben wird angestrebt. Schülerinnen und Schüler sollen durch die Teilnahme an den Projekten in die Lage versetzt werden, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder bereits heute in einer global vernetzten Welt auswirkt.

Bereits im letzten Jahr hat unsere Schule in Zusammenarbeit mit der Hamburger Klimaschutzstiftung und dem „Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung“ die Arbeit zu diesem wichtigen Themenbereich verstärkt in Angriff genommen. Die gesamte Schulgemeischaft (Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und die Elternschaft) begrüßen unser Engagement in diesem wichtigen Bereich.

Dabei stehen vornehmlich folgende Projekte auf unserer Agenda:

Energieagentenausbildung und Gestaltung des Schulgartens.

Mehr dazu erfahren Sie auf den entsprechenden Seiten.

 

Christoph Serrer

Schulleiter