Aktuelles

Hamburg, den 24.06.2020

Liebe Eltern,

 

die Schulbehörde weist auf Quarantäneregelungen für die Sommerferien hin

Schulpflichtverletzungen zum Schuljahresbeginn ausschließen

Familien mit schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern müssen bei der Urlaubsplanung die bestehenden Quarantäneregelungen beachten und einplanen. Aktuell sind unter anderem Schweden und die Türkei als Risikogebiete ausgewiesen. Familien, die in diese und vergleichbare Risiko-Länder reisen, müssen aufgrund der geltenden Quarantänereglungen 14 Tage vor Schulbeginn wieder in Hamburg sein, um nach der verpflichteten 14-tägigen Quarantäne den Schulbeginn nicht zu verpassen. Darüber hinaus müssen sie das für sie zuständige Gesundheitsamt informieren.

Nach den aktuellen Quarantäneregelungen für Ein- und Rückreisende aus dem Ausland müssen sich alle Personen, die „sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in die Freie und Hansestadt Hamburg in einem Risikogebiet“ aufgehalten haben, nach ihrer Rückkehr in eine 14-tägige Quarantäne begeben und das für sie zuständige Gesundheitsamt informieren (§ 57 Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung). Kinder und Jugendliche, die zusammen mit ihren Familien aus einem Risikogebiet wie der Türkei der Schweden nach Hamburg zurückkehren, dürfen also in den ersten 14 Tagen nach ihrer Rückkehr die Schule nicht betreten. Die bloße Durchreise durch ein Risikogebiet stellt allerdings keinen Aufenthalt dar. Die Quarantäneregelungen gelten aber auch für Kurzaufenthalte in Risikogebieten. Spätestens bei ihrer Rückkehr sollten sich die Betroffenen beispielsweise auf den Flughäfen oder auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts darüber informieren, ob sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind und wie sie sich in Hamburg verhalten müssen.

 Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Ein- oder Rückreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht (§ 57 Abs. 4 S. 1 der Verordnung). Maßgeblich ist, ob zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland oder in die Freie und Hansestadt Hamburg eine Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts (RKI) nach § 57 Abs. 4 der Verordnung vorliegt, die ein Gebiet als Risikogebiet ausweist, in welchem sich jemand zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise aufgehalten hat (www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene_Einreisen_Deutschland.html). Die Ausweisung von Risikogebieten wird anhand von epidemiologischen Lagen regelmäßig aktualisiert.

 Weitere Informationen zum Verhalten vor, während und nach Reisen ins Ausland finden auch auf den Seiten des Senats. Die Senatspressestelle hat dort unter www.hamburg.de/faq-reisen Fragen und Antworten speziell zum Thema Reisen zusammengestellt. Viele Informationen stehen für Eltern auch in mehreren Sprachen unter www.hamburg.de/coronavirus/international zur Verfügung.

 

Hamburg, den 23.06.2020

Liebe Eltern,

anbei https://schule-cranz.hamburg.de/unsere-schule-cranz/ausstellungen/ausstellung-club-der-geparden-sommer-2020-2/ finden Sie einen Bericht zu einer Ausstellung unseres „Clubs der Geparden“. Auf der entsprechenden  Seite ist ein Link zu einem Padlet, auf dem Sie die virtuelle Ausstellung betrachten können. Viel Spaß dabei!

 

Hamburg, den 19.06.2020

 

Liebe Eltern,

anbei finden Sie den Elternbrief zum Schuljahresende vom 19.06.2020.

Elternbrief zum Schuljahresende 2019_2020

 

Hamburg, den 11.06.2020

Zeugnissorgen? ReBBZ anrufen!
Es ist wieder soweit: Am 23. Juni 2020 erhalten rund 240.000 Schülerinnen und Schüler in Hamburg ihre Zeugnisse. Sie enthalten wichtige Hinweise auf die Entwicklung der schulischen Leistungen in der Einschätzung der Lehrerin bzw. des Lehrers. Für alle Eltern, Schülerinnen und Schüler, denen das Zeugnis Probleme und Sorgen bereitet, haben die Regionalen Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ) der Schulbehörde einen telefonischen Zeugnisdienst eingerichtet.

Erfahrene Schulpsychologen, Sozialpädagogen und Lehrkräfte stehen mit fachkundigem Rat bereit und können helfen, Ursachen für die schulischen Schwierigkeiten zu finden und Wege aus einer Krisensituation aufzeigen. Die Beratung ist vertraulich und auf Wunsch auch anonym.

Die Beraterinnen und Berater sind von

Montag, 22. Juni bis Mittwoch, 24.Juni 2020,

jeweils in der Zeit von 8.30 bis 16.00 Uhr

unter der Telefon-Nr. 040 42899 2002

erreichbar.

In den 13 Regionalen Bildungs- und Beratungszentren erhalten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrkräfte fachlich Beratung und Unterstützung bei schulischen Problemen.

20200611 Zeugnistelefon Juni 2020 Presse NUR ANLAGE

 

 

 

Hamburg, den 29.05.2020

Liebe Eltern, Ab heute ist es allen Lehrpersonen und pädagogisch therapeutischen Personal, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren möglich, an der hamburgweiten „Befragung Lernen in Zukunft“ teilzunehmen: https://www.hamburg.de/bsb/ifbq/bliz/

Ziel ist es, aus den Erfahrungen der letzten Wochen an ihrer Schule für die weitere Ausgestaltung des Unterrichts Wissen zu generieren. Gefragt wird beispielsweise danach, wie es allen Beteiligten mit dem Präsenz- und Fernunterricht zurzeit geht, welche digitalen Mittel im Fernunterricht genutzt werden, welche Erfahrungen im veränderten Präsenzunterricht gemacht wurden und wie die Lern- und Lebenssituation der Schülerinnen und Schüler aktuell ist.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und wird etwa 20 Minuten dauern. Bitte machen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen, die Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren an Ihrer Schule auf die Befragung aufmerksam. Der Fragebogen für Eltern steht auch in Türkisch, Arabisch, Dari und Englisch zu Verfügung. Eine Teilnahme ist bis einschließlich 7. Juni 2020 möglich.

Die Einschätzungen und Erfahrungen sind uns wichtig, um die aktuelle Schulsituation weiter zu verbessern.

 

Hamburg, den 28.05.2020

Liebe Eltern, anbei aktuelle Informationen zum Hamburger Ferienpass:

Den bei Kindern, Jugendlichen und Eltern beliebten Hamburger Ferienpass wird es auch in diesem Jahr geben!

Da aber in diesem Jahr alles anders ist, gibt es auch beim Ferienpass ein paar Änderungen:

  • In diesem Jahr gibt es kein gedrucktes Ferienpass-Magazin. Stattdessen erscheinen alle Ferienpass-Angebote online und werden ggf. tagesaktuell angepasst. So sind Kinder und Eltern jederzeit über die Angebote informiert, die unter den aktuell geltenden Hygienebestimmungen tatsächlich auch stattfinden können.
  • Ab dem 2. Juni erhalten Sie über die Behördenpost jeweils ein Poster im Format DinA2 zum Aushang an zentraler Stelle sowie 100 Flyer mit der Internetadresse, unter der die Ferienpass-Angebote abgerufen werden können. Außerdem kann von dem Flyer das gewohnte Ferienpass-Kärtchen zum Ausfüllen abgetrennt werden. Weitere Ferienpass-Kärtchen können dann auch heruntergeladen werden. Sollten Sie weitere Flyer benötigen, melden Sie sich bitte.
  • Die Ferienpass-Flyer werden ab dem 2. Juni ebenfalls im JIZ-Infoladen (Dammtorwall 1), in den Kundenzentren der Bezirke, bei den Jugendämtern, in außerschulischen Bildungseinrichtungen, bei den Bücherhallen und in den Hamburger Budni-Filialen zur kostenlosen Mitnahme ausliegen.

Der kostenlose Hamburger Ferienpass wird von der Schulbehörde durch das Jugendinformationszentrum (JIZ) herausgegeben und richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 19 Jahren, die ihre Ferien in Hamburg verbringen. Jede Schülerin, jeder Schüler kann einen Ferienpass bekommen, unabhängig vom Einkommen der Eltern.

Der Hamburger Ferienpass informiert über Aktivitäten in der Großstadt, die Kinder und Jugendliche ohne ihre Eltern unternehmen können, aber auch über Angebote für die ganze Familie sowie Ausflüge ins Hamburger Umland, in die Heide und an Nord- oder Ostsee.

Hamburg, den 15.05.2020

Liebe Eltern,

anbei der Elternbrief zur Schulorganisation für die Zeit vom 25.05.2020 – 24.06.2020.

Elternbrief zur Schulorganisation für die Zeit vom 25.05.2020 – 24.06.2020

Hamburg, den 01.05.2020

Liebe Eltern anbei die überarbeiteten, ab sofort gültigen, Richtlinien zur Notbetreuung unserer Schule.

Richtlinien zur Notbetreuung während der Coronazeit an der Schule Cranz (Stand vom 30.04.2020)

Hamburg, den 30.04.2020

Liebe Eltern, anbei finden Sie den neuesten Elternbrief.

Elternbrief vom 30.04.2020

Hamburg, den 30.04.2020

Liebe Eltern,

anbei finden Sie die Anträge zur GBS für das kommende Schuljahr.

GBS Verlängerung Schuljahr 2020-21

GBS-Vertrag Kita Este Feb2020

Hamburg, den 21.04.2020

Richtlinien zur Notbetreuung während der Coronazeit an der Schule Cranz

Hamburg, den 20.04.2020

Elternbrief vom 20.04.2020

 

Hamburg, den 17.04.2020

Nach derzeitigem Stand ist der reguläre Schulbetrieb (bis auf Notfallbetreuung) bis (mindestens) Sonntag, den 03.05.2020, eingestellt.

Hamburg, den 03.04.2020

Liebe Eltern,

im BSB-Newsletter vom 02.04.2020 sind die „ReBBZ Informationen – Wenn die Schule zu Hause stattfindet – Tipps für Familien“  veröffentlicht https://www.bsb-hamburg.de/index.php?id=375#c6515.

Anbei finden Sie die pdf-Dateien in verschiedenen Sprachen.

deutsch-rebbz-bbz-homeschooling-elterninfos

tuerkisch-rebbz-bbz-corona-elterninformation

arabisch-rebbz-bbz-corona-elterninformation

russisch-rebbz-bbz-corona-elterninformation

romanes-rebbz-bbz-corona-elterninformation

franzoesisch-rebbz-bbz-corona-elterninformation

englisch-rebbz-bbz-corona-elterninformation

 

Hamburg, den 02.04.2020

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir möchten auf ein Unterstützungsangebot aufmerksam machen, bei dem Kinder sich anonym beraten lassen können, wenn sie Sorgen und Nöte haben, bei denen sie das Gefühl haben, alleine zu sein.

„Allein mit deinen Problemen? – Darüber reden hilft!

Gibt es etwas, das Dich aus dem Gleichgewicht bringt? Etwas, das Dich unglücklich macht und Dich denken lässt: „Ich weiß nicht mehr weiter.“ Wir von der „Nummer gegen Kummer“ stehen Dir zur Seite und sprechen mit Dir darüber. Dabei ist es egal, was Dich gerade bedrückt.

Stress mit Eltern, Freunden oder Mitschülern? Mobbing oder Abzocke im Internet oder Klassenzimmer? Angst, Missbrauch, Essstörungen, Depression oder Sucht? Wenn Du Dich gerade mit Deinen Problemen alleine fühlst – Wir sind für Dich da. Montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.

Wir beraten Dich, überlegen gemeinsam …“ https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

 

Hamburg, den 01.04.2020

Liebe Eltern, unsere Schulbehörde richtet ein Corona-Sorgen-Telefon für Eltern ein:

Beratungsstellen der Schulbehörde unterstützen bei Schul- und Erziehungsproblemen

Seit dem 16. März 2020 sind die Schulen geschlossen, das schulische Lernen wurde nach Hause verlagert, Eltern sind in belastenden oder sogar existenzbedrohenden Situationen.

Was tun wenn:

  • Kinder nicht mehr in die Schule gehen und ganztägig zu Hause betreut werden müssen?
  • Schule zu Hause stattfindet, aber die Kinder nicht wollen oder können?
  • die Kinder nicht mehr nach draußen dürfen, um Freunde zu treffen?
  • wegen viel miteinander verbrachter Zeit allen Beteiligten irgendwann die Nerven blank liegen und Konflikte entstehen?
  • Angehörige krank werden und Krisen aufkommen? In dieser Situation bieten die 13 Beratungsabteilungen der über die Stadt verteilten ReBBZ (Regionalen Bildungs- und Beratungszentren) Hilfe an. In der Zeit von 9.00 bis 16.00 Uhr (montags bis freitags) oder per E-Mail sind die Beratungsstellen der ReBBZ für Anrufende und ihre Sorgen kostenlos erreichbar. Selbstverständlich auch anonym!
  • Die Nummern des  Corona-Telefons
  • Oder Sie finden Ihr ReBBZ unter: https://www.hamburg.de/rebbz/
  • (040) 428 12 8209 oder (040) 42812 8219 oder (040) 42812 8050

Hamburg 29.03.2020

Elternbrief vom 29.03.2020

Hamburg, den 26.03.2020

Liebe Eltern,

am Dienstag, den 31.03.2020, bekommen unsere Schülerinnen und Schüler in der Zeit zwischen 08:00 Uhr – 12:00 Uhr eine kleine „Überraschungstüte“ nach Hause gebracht.

Unsere Lehrkräfte werden dazu bei Ihnen an der Tür nur klingeln und dann die Tüten vor der Türe abstellen. Bitte holen Sie die abgestellten Tüten dann herein!

Wir hoffen sehr, dass sich unsere Kinder über die Aufgaben und die kleinen Überraschungen freuen!

 

Hamburg, den 22.03.2020

Elternbrief , 22.03.2020 .docx

Zur weiteren Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus hat die Schulbehörde beschlossen, den regulären Betrieb der Hamburger Schulen auch weiterhin auszusetzen. Im Sinne einer angepassten Regelung zum Nachbarland Schleswig-Holstein sollen alle Einrichtungen bis zum 19. April 2020 geschlossen bleiben.

Alle diesbezüglichen Informationen finden Sie auf der eigens dafür erstellten Seite:

Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen für den

 

Hamburg, den 22.03.2020

Liebe Eltern,

zunächst möchte ich mich bei Ihnen für Ihren persönlichen Einsatz, bei der Betreuung Ihrer Kinder, bedanken!

Außerdem möchte ich mich bei meinen Kolleginnen bedanken, die in den letzten Tagen in ständigem Austausch mit Ihnen waren, an verlässlichen Kommunikationsstrukturen gearbeitet und Ihren Kindern zeitnah Arbeitsmaterialien (analog und/oder digital) bereitgestellt haben.

Last not least möchte ich mich bei Frau Rehder und Herrn Neumann für ihre Unterstützung bedanken!

Wir wissen, dass diese Zeit für alle Familien eine große Herausforderung darstellt und ihnen ganz viel organisatorisches und persönliches Engagement abverlangt.

Die derzeitige Situation erfordert jedoch eine absolute „Kontaktarmut“, um die Ausbreitung des Coronavirusses einzudämmen. Dazu kann jeder von uns beitragen.

Wir alle sind in den Märzferien vom Ausmaß der Virusverbreitung überrascht worden.

Um schnell und angemessen zu reagieren, sind wir mit Ihnen sehr kurzfristig in Kontakt getreten, um Sie über die Schulschließung zu informieren und um den Bedarf einer Notbetreuung zu erfragen. Dies ist uns in fast allen Fällen sehr gut gelungen.

Wir bemühen uns, Ihren Kindern Arbeitsmaterialien zur Verfügung zu stellen, damit Ihre Kinder auch zu Hause lernen können.

Dies geschah und geschieht, je nach Klasse und Situation, auf unterschiedliche Weise (analog und/oder digital).

Wir auf unserer Homepage spezielle Reiter erstellt: Über die Menüpunkte „Informationen Klasse 1“, „Informationen Klasse 2“, „Informationen Klasse 3“, „Informationen Klasse 4“ und „Informationen VSK“ können Sie sich für die entsprechende Klassenstufe Ihres Kindes einloggen und in einem passwortgeschützten Bereich schon jetzt Materialien und Hinweise zum „Online-Lernen“ abrufen.

Die entsprechenden Passwörter wurden Ihnen durch die Klassenlehrerinnen mitgeteilt.

Natürlich können bei dieser Art der Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien in der kurzen Zeit nicht alle Lernmaterialien auf den individuellen Leistungsstand jedes Kindes abgestimmt werden. Bisweilen wird den Kindern mehr Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt, als sie eventuell bearbeiten können.

Die bereitgestellten Arbeitsaufgaben sollen die Kinder bearbeiten, um die Zeit ohne regulären Schulunterricht im Klassenverband nutzen können, um im Lernprozess zu bleiben, Gelerntes zu festigen und sich an Neues zu wagen.

Hierbei können Sie uns unterstützen, was das Leistungsvermögen Ihres Kindes angeht, damit es sich nicht durch die Menge an Aufgaben überfordert fühlt.

Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind beim Lernen Pausen zu gönnen. Motivieren Sie Ihr Kind, geben Sie ihm, wie es durch die Lehrkräfte gewohnt ist, positive Rückmeldungen und stehen Sie ihm mit Rat und Tat zur Seite.

Die häusliche Situation ist in jeder Familie verschieden. Es gibt z.B. Haushalte mit vielen Kindern, wenig Räumen und nur einem Rechner (wenn überhaupt). Eventuell ist kein Drucker vorhanden oder die vorhandenen Computer müssen von den Eltern für die Arbeit im Homeoffice genutzt werden. Dementsprechend haben die Kinder zu Hause unterschiedliche Voraussetzungen, um die zur Verfügung gestellten Aufgaben bewältigen zu können.

Zudem hängt die Unterstützung durch die Eltern von deren Sprachkenntnis, der eigenen Arbeit und vielen anderen Faktoren ab. Dies führt zu unterschiedlichen Ergebnissen bei der Bearbeitung der Arbeitsaufgaben. Wichtig ist vorrangig, dass jedes Kind, jeden Tag Materialien bearbeitet.

Das klassische Kontrollieren der Aufgaben, seitens der Lehrkräfte, ist in dieser besonderen Situation kaum möglich.

Deshalb bitten wir Sie, uns zu unterstützen, indem Sie die bearbeiteten Arbeitsaufgaben Ihres Kindes nach Möglichkeit mit Ihren Kindern besprechen, prüfen und würdigen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis!

Auf welche Weise die Arbeitsrückmeldungen an die Lehrkräfte geschehen können, liegt im Ermessen der jeweiligen Klassenleitung.

Arbeitsblätter, die die Kinder bearbeiten sollen, werden weiterhin auf unsere Homepage hochgeladen, bzw. den Familien via Post zugesendet, die über keine Möglichkeit des Ausdruckens verfügen.

Zudem finden Sie auf unserer Homepage zwei weitere neue Menüpunkte:

  1. „Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen für den Schulbetrieb“

Hier erhalten Sie wichtige Informationen und Dokumente zum Coronavirus und den Auswirkungen für den Schulbetrieb, Informationen der Behörde, Links und Elternbriefe zum Umgang mit dem Coronavirus.

Bitte nehmen Sie diese Informationen zur Kenntnis und beachten die entsprechenden Hinweise!

  1. „Lernmöglichkeiten für daheim“

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von Internetseiten, die viele Möglichkeiten bieten, sich daheim abwechslungsreich mit Wissenswertem zu beschäftigen.

Vielleicht ist ja etwas Passendes für Ihre Familie dabei?

 

Für unsere Kinder ist die jetzige Situation wenig verständlich, verunsichernd und beunruhigend.

Um den Kindern in dieser Krisenzeit Rückhalt und Zuspruch zu geben, nehmen die Klassenlehrerinnen einmal wöchentlich Kontakt zu Ihrem Kind auf. Dadurch erhält die Klassenlehrerin eine Rückmeldung über den Bearbeitungsstand der Aufgaben und über mögliche Schwierigkeiten beim Bearbeiten derselben. Zudem wird Ihrem Kind nicht nur die Möglichkeit gegeben, Nachfragen zu den Lehr-/Lernmaterialien zu stellen, sondern ebenfalls eine Gelegenheit geboten, über das persönliche Wohlergehen zu sprechen – denn auch unsere Kinder beschäftigen viele Fragen im Zusammenhang mit dieser besonderen Situation.

Ich halte die wöchentliche Kontaktaufnahme seitens der Klassenleitungen für besonders wichtig, da unsere Kinder dadurch im Kontakt mit der Schule bzw. einer zusätzlichen Vertrauensperson bleiben.

 

Bezüglich der Notbetreuung für Kinder in der Zeit von 8.00 bis 16:00 Uhr schließen wir uns dem Appell unserer Schulbehörde an die Eltern an, in dieser besonderen Situation ihre Kinder grundsätzlich zu Hause zu betreuen und nur in Notfällen zur Schule zu schicken. Dies natürlich nur unter der Voraussetzung, dass es sich bei Ihrem Kind nicht um einen Rückkehrer aus einem Risikogebiet handelt.

Bitte halten Sie sich regelmäßig über die Homepage unserer Schule und die Seite unserer Behörde auf dem Laufenden:

Informationen zum Coronavirus und den Auswirkungen für den Schulbetrieb

https://schule-cranz.hamburg.de/unsere-schule-cranz/aktuelles/

https://www.hamburg.de/coronavirus

 

Sie erreichen die Schule weiterhin telefonisch unter: 040/428967830. Falls das Büro nicht besetzt sein sollte, so sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.

 

Ich hoffe sehr, Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen zu können und danke Ihnen nochmals für Ihre Unterstützung!

 

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich und Ihre Familie auf!

 

Ihr Schulleiter

 

Christoph Serrer

 

+ + + WICHTIGER HINWEIS + + +

Habt Ihr/haben Sie die Ferien in Italien/Südtirol verbracht?

Oder in einem anderen CORONA-Risikogebiet?

Dann ist das Betreten des Schulgeländes zunächst verboten!

Es gilt eine Quarantäne (häusliche Isolation) für alle Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten.

Weitere Infos unter: www.hamburg.de/coronavirus

Bitte telefonisch das Schulbüro über Abwesenheit informieren!

 

Im unteren Downloadbereich befindet sich ein Elternbrief zu den Hinweisen zum Coronavirus.

Ich bitte Sie diese Hinweise zur Kenntnis zu nehmen und diese zu beachten!

 

An die GBS-Eltern:

Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Homepage der Kita Este GmbH: www.kitaeste.de

Die Seite wird ständig aktualisiert!

GBS Verlängerung Schuljahr 2020-21

GBS-Vertrag Kita Este Feb2020

 

„Was ist Corona überhaupt und wieso sieht man es nicht? Warum ist kein Kontakt zu Oma und Opa möglich und warum ist Händewaschen so wichtig? Antworten auf diese Fragen von Kindern gibt ein Erklärvideo, das auf der Corona-Informationsseite der Stadt  abrufbar ist.“

„Das Video wurde in Zusammenarbeit mit der Kinder-und Jugendhilfe und dem Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien entwickelt und vermittelt Kindern einfache und klare Informationen zum Thema Corona“, so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. Es sei wichtig, dass Kinder all die Maßnahmen, die jetzt notwendig sind, gut verstehen und auch selbst ein Verantwortungsgefühl für ihre Mitmenschen entwickeln. (apa)

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/wien/2054416-Erklaer-Video-zum-Coronavirus-fuer-Kinder.html

https://coronavirus.wien.gv.at/site/infos-fuer-eltern/


„Was ist Corona überhaupt und wieso sieht man es nicht? Warum ist kein Kontakt zu Oma und Opa möglich und warum ist Händewaschen so wichtig? Antworten auf diese Fragen von Kindern gibt ein Erklärvideo, das auf der Corona-Informationsseite der Stadt  abrufbar ist.“

„Das Video wurde in Zusammenarbeit mit der Kinder-und Jugendhilfe und dem Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien entwickelt und vermittelt Kindern einfache und klare Informationen zum Thema Corona“, so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. Es sei wichtig, dass Kinder all die Maßnahmen, die jetzt notwendig sind, gut verstehen und auch selbst ein Verantwortungsgefühl für ihre Mitmenschen entwickeln. (apa)

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/wien/2054416-Erklaer-Video-zum-Coronavirus-fuer-Kinder.html

https://coronavirus.wien.gv.at/site/infos-fuer-eltern/



 

Am Freitag, den 21.02.2020 fand unser Schulausflug nach Harsefeld zur Schlittschuhbahn statt. Unsere Schülerinnen und Schüler von der Vorschule bis zur 4. Klasse hatten einen richtig tollen Tag.Ein herzlicher Dank geht an unseren Schulverein, der die finanziellen Kosten der Busfahrt zur Hälfte übernimmt!

Am 12.11.2019 fand um 19:00 Uhr ein „Pädagogischer Abend“ zur Einschulung statt, zu dem sämtliche interessierte Eltern eingeladen waren. Der Abend stand unter dem Motto: „Hurra, mein Kind kommt in die Schule!“. Im Anschluss an den Vortrag fand eine lebhafter Austausch statt.

Mehr dazu erfahren Sie hier oder aus der Einladung im unteren Downloadbereich.

Am 24.10.2019 fand in der Zeit von 15:15 Uhr – 16:00 Uhr ein „Pädagogischer Nachmittag“ zum Thema „Gewalt und Medienkonsum“ an unserer Schule statt. Unser COP4U, Herr Ternité berichtete dabei von seinen Erfahrungen aus der Praxis. Mehr dazu erfahren Sie aus der sich unten befindenden Einladung. Ein reger Austausch der teilnehmenden Eltern mit unserem COP4U rundete den gelungenen Nachmittag ab!

Unsere Elternratsvorsitzenden, Frau Erben und Frau Sporleder -Will, nahmen am 02.09.2019 als unsere schulische Vertreter am diesjährigen Senatsempfang für engagierte Elternvertreterinnen und Elternvertreter unseres Senators, Ties Rabe, im Hamburger Rathaus teil.

Wir freuen uns, dass ehrenamtliche Elternarbeit in schönem Rahmen gewürdigt wurde.

Um den Übergang von Klasse 4 nach Klasse 5 erfolgreich zu bewältigen, können Sie gerne unsere diesbezügliche Seite aufrufen.

Gut gelaunt ins neue Schuljahr…

Die Klasse 3 hat sich mit WARLI-Figuren beschäftigt, die gemeinsam feiern und tanzen.

Wieviel Freude und mit welch großem Erfolg unsere Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht unter der Anleitung Frau Bodes diese Arbeit gestalteten, sehen sie in der nachfolgenden Bildergalerie. Die Werke schmücken nun unsere Präsentationswand in der Pausenhalle und erfreuen Eltern und Kinder gleichermaßen

  • Am Dienstag, den 17.06.2019, fand um 09:00 Uhr unser diesjähriges JeKi-Konzert statt.  Unter der Leitung Frau Stölkens, unserer JeKi-Koordinatorin und Familie Gagarin, unserer Instrumentallehrkräfte, erfreuten unsere Schülerinnen und Schüler unsere Schulgemeinschaft mit diversden musikalischen Darbietungen. Es ist schön zu sehen, wie ernsthaft und zugleich mit wieviel Freude unsere Jungen und Mädchen das Konzert aufführten. Ein herzlicher Dank geht an die Akteure und an frau Stölken und Familie Gagarin für die Vorbereitung und Durchführung dieses musikalischen Highlights!
  • Am Mittwoch, den 29.05.2019, fanden, unter der Leitung Frau Heinrichs, die diesjährigen Bundesjugendspiele statt.
  • Am Dienstag, den 03.09.2019, fand an unserer Schule der Themenelternabend „Wie schütze ich mein Kind vor Missbrauch?“ statt. Die „theaterpädagogische werkstatt“ war bei uns zu Gast und präsentierte in Zusammenarbeit mit „Dunkelziffer e.V.“ in der Zeit von 20:00 Uhr – 22:00 Uhr ein Theaterstück zum Thema: „Mein Körper gehört mir!“. Die Teilnahme war kostenlos!  In diesem Schuljahr wird die „theaterpädagogische werkstatt“ unseren Schülerinnen und Schülern der Klassen 3 und 4 das Theaterstück ebenfalls im Unterricht vorstellen. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem sich unten befindlichen Einladungsschreiben. Mehr dazu finden Sie unter dem Reiter „Gewaltprävention„, der viele unserer Aktivitäten auflistet, die an unserer Schule stattfinden, um Schülerinnen und Schüler zu einem verantwortungsvollen Miteinander zu befähigen.
  • Unsere Erstklässler und Vorschulkinder wurden am Dienstag, den 13.08.2019, in einem feierlichen Festakt eingeschult und in unsere Schulgemeinschaft aufgenommen. Ein herzlicher Dank geht dabei an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 für die Aufführung des Theaterstückes zur Einschulung, an Frau Jauch und an Frau Rehder für das Einstudieren des Stückes und die musikalische Begleitung, meinen Kolleginnen für die Unterstützung und an Herrn Neumann für die logistische Vorbereitung!
  • Ebenfalls möchte ich mich bei Frau Erben, einer der Vorsitzenden des Elternrats, für die Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung der Einschulungsfeierlichkeiten bedanken, sowie bei den Eltern, die uns durch eine Kuchenspende unterstützten!

Den Elternvertreterinnen/Elternvertretern und sämtlichen Gruppen und Gremien unserer Schulgemeinschaft, deren gute Kooperation die Basis für das Gelingen des neuen Schuljahres ist, sei schon im Voraus für diese wichtige Unterstützung gedankt.

Nähere Einzelheiten zum Schulanfang entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Elternbrief Nr. 1.

Wir sind froh und stolz, die begehrten Siegel, „Umweltschule Europas/ Internationale Nachhaltigkeitsschule“ und „Internet-ABC-Schule-Hamburg“ verliehen bekommen zu haben.

Internet-ABC-Schule Hamburg

Auszeichnung Umweltschule in Europa und Internationale Nachhaltigkeitsschule

Diese Auszeichnungen dokumentieren unsere gute diesbezügliche Arbeit und würdigen die Aktivitäten unserer Lehrkräfte und unserer Schülerinnen und Schüler.

Auf unserer letzten Schulkonferenz vom 06.06.2019 wurde einstimmig eine Veränderung unsereres Leitbildes beschlossen. Die Betonung der Gewaltprävention und des Kinderschutzes wurde in unser Leitbild aufgenommen. Es lautet nun:

„In der Schule Cranz sind alle Kinder in ihrer Einzigartigkeit und Besonderheit willkommen. Sie ist ein Ort, an dem Kinder unterstützt, gefördert und in der Entfaltung ihrer Persönlichkeit gestärkt werden. Wir lernen in einem vertrauten Umfeld in gegenseitiger Achtung und Toleranz. An unserer Schule wird jede Form von Ausgrenzung und Gewalt abgelehnt.

  • Unser Schulverein hat, um die Schulwegsicherheit unserer Schülerinnen und Schüler weiter zu unterstützen, im Anschluss an den Zu-Fuß-zur-Schule“-Tag einen „Streetbuddy“, ein kindergroßes gelbes Plastikmännchen, das die Autofahrer zur Vorsicht und Aufmerksamkeit mahnen soll, vor unserer Grundschule aufgestellt. Lesen sie bitte hierzu den Artikel im Elbe Wochenblatt vom 10.04.2019 Zu Fuß macht Schule (siehe Link).

Ein herzlicher Dank geht an unseren Schulverein für diese gelungenen Aktion!

  • Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 und 4 beschäftigten sich zur Osterzeit, unter Anleitung Frau Pruchners, mit dem Nassfilzen. Sehen Sie selbst, welch tolle Werke dabei entstanden sind.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

  • Erst vor kurzem fand unser Kooperationsangebot mit der KVG, die „Busschule“ statt, bei der es darum geht, dass es unseren Mädchen und Jungen gelingen soll, sich sicher mit dem Bus fortzubewegen.
  • Aus aktuellem Anlasse weise ich erneut darauf hin, dass der Parkplatz unserer Schule in der Zeit bis 16:00 Uhr ausschließlich von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Schule genutzt werden darf, auch im Interesse der Schulwegsicherheit unserer Kinder. Bitte nehmen Sie unseren diesbezüglichen Elternbrief vom 17.04.2019 zu Kenntnis (siehe Downloadbereich).

          Auf dem Weg zur Umweltschule fand am 14.02.2019 die feierliche Baumpflanzung statt.

Was im Vorfeld derselben  nötig waren erfahren Sie hier, wie Frau Pruchner, unsere Fachleiterin Sachkunde und federführend beim Projekt Schulgarten, ausführlich berichtet.

    .

  • Im Rahmen der Raumkonzeptgestaltung unserer Schule sind die die Pausentische ergänzt, verändert worden. Ein herzlicher Dank geht an den Ganztagesausschuss und an Herrn Neumann, der mit Rat und Tat zur Seite stand.
  • Unsere Schule ist als Umweltschule zertifiziert. Unser Ziel ist es, Themen der Umwelt und des Klimaschutzes nachhaltig in den Schulalltag zu verankern. Uns ist es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler die Bedeutung von Klimaschutz und Umwelt für unser Überleben auf diesem Planeten erkennen.

In diesem Rahmen gab es Anfang November im Fach Sachunterricht einen Projekttag (09:00 Uhr – 12:00 Uhr) unter dem Motto „Klimafrühstück“ jeweils für die 3. Klasse (06.11.2018) und die 4. Klasse (01.11.2018) geben. Mehr darüber erfahren Sie hier.

 

  • Unter der Anleitung Frau Stölkens verzieren einige Bilder unserer Schülerinnen und Schüler den Verwaltungstrakt! Herzlichen Dank an die jungen Künstlerinnen und Künstler!
    • Unsere Schulhomepage hat einen neuen „Reiter“ hinzugefügt. Unter

diesem

    können Sie Einblicke in den Unterricht erlangen.

Unter anderem finden Sie dort einen interessanten Artikel Frau Pruchners zu den  Schulfofkreidebildern.

    Zum Themenbereich: „Der Beruf des Garten- und Landschaftspflegers“ war auf unserer Präsentationswand in der Pausenhalle eine Ausstellung der Klassen 2 und 3 mit dem Titel: „Ich gestalte ein Gartenbeet“ zu sehen. Im fächerübergreifenden Unterricht entstanden unter der Leitung Frau Pruchners viele schöne Werke.

 

  • Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass sich das Unternehmen DERICHEBOURG Atis GmbH entschieden hat die Hamburger Abendblatt Lese-Patenschaft an unserer Schule zu verlängern.

Unsere Schülerinnen und Schüler sagen: „Herzlichen Dank!“

 

Unser aktuellster Elternbrief ist vom 02.10.2019. Sie finden ihn im unteren Downloadbereich und auch auf unserer Elternbriefseite.

Wir freuen uns, dass in unserer Region ein Mütterkurs: „Von der Sprache zur Mitsprache“ angeboten wird! In Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen bietet die Hamburger Volkshochschule Müttern nichtdeutscher Herkunftssprache einen kostenlosen Mütterkurs an: Zeit:  Montags oder dienstags, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr; Ort: Aueschule Finkenwerder, Ostfrieslandstraße 91, 21129 Hamburg. Nähere Einzelheiten erfahren Sie hier oder entnehmen Sie dem unteren Downloadbereich.

 

Wir bitten um Beachtung der folgenden Informationen!

  • Elternbriefe des laufenden Schuljahres finden Sie hier. Den aktuellsten Elternbrief vom 02.10.2019 finden Sie zusätzlich im unteren Downloadbereich.
  • Die Terminliste des aktuellen Schuljahres finden Sie im unteren Downloadbereich oder hier: https://schule-cranz.hamburg.de/aktuelles/terminejahresplan/
  • Bitte schauen Sie auf der Seite „Sonstige Sitzungen“  nach, wenn Sie an Sitzungen des Bezirkselternausschusses Kindertagesbetreuung (BEA), an Kreiselternratssitzungen (KER), an Landeselternratssitzungen Kindertagesbetreuung (LEA), an Bezirkskonferenzen oder anderen Sitzungen interessiert sind! Dort finden Sie die entsprechenden Hinweise.

Nach diesen Informationen aus unserem Schulleben möchte ich Sie noch auf das stets aktuelle Angebot hinweisen, dass Sie als Eltern jederzeit, unabhängig von den Lernentwicklungsgesprächen, gerne einen Termin mit den Lehrerinnen und Lehrern vereinbaren können, um sich über die Lernentwicklung, den Lernstand und die soziale Entwicklung Ihres Kindes zu informieren. Nutzen Sie auch in diesem Schuljahr diese Gelegenheit!

Ihr Schulleiter

Christoph Serrer

Elternbrief_Kein regulärer Schulbetrieb bis zum 29.03.2020

Aktuelle Hinweise zu Corona 3-2020

E-brief-Fasching-2020

Eissporthalle-20

E-brief-LEG-2020

Brief zur gesunden Ernährung

Pädagogischer Nachmittag _ Gewalt und Medienkonsum – am 24.10.2019

1. Pädagogische Abend 2019_2020 Hurra, mein Kind kommt in die Schule!

Terminplanung Stand 05.09.2019 Schulöffentlichkeit

Elternvollversammlung SJ 2019_2020

Elternbrief Nr. 1 des Schuljahres 2019_2020

Mein Körper gehört mir!

Elternbrief zum Schuljahresende 2018_2019

Aufenthalt auf dem Schulgelände

Einladung zum JeKi-Konzert 2019

Schulparkplatz

Eislaufen Harsefeld 2019

E-brief-LEG-2019

Adventszauber 2018

Bekanntmachung Anmeldung zur 1. Klasse SJ 2019_2020

Bekanntmachung Anmeldung zur Vorschulklasse SJ 2019_2020

Herbstbrief 2018

Mütterkurs-Englisch

Mütterkurs-Türkisch

Mütterkurs

Kursangebote 1. Schulhalbjahr 2018_2019

Einladung zu einem Informationsabend zum Thema Einschulung am 14.11.2018

Terminplanung Schulgemeinschaft Schuljahr 2018_2019 mit Stand vom 29.08.2018

Einladung zur Elternvollversammlung am 19.09.2018 um 19.00 Uhr

14.12.17 Annahme von Geschenken

sprachkurs arabisch.

sprachkurs turk.

GBS Informationen für BUT anspruchsberechtigte Familien

GBS Anmeldeinformationen und Anmeldefristen für das SJ 2017_2018

e-brief-angebote-201

Busschule Urkunde

Bürozeiten: